Die Macht der Leseebene auf Landingpages

Die Macht der Leseebene
von Frank Schatz

Die Bedeutung eines Textes hängt davon ab, wie die Wörter aneinandergereiht sind. Im Gehirn des Lesers laufen beim Lesen unterschiedliche Prozesse gleichzeitig und auf unterschiedlichen Ebenen ab.

Stell dir vor, du fliegst in einem Flugzeug und überfliegst dieselbe Stadt in unterschiedlichen Höhen.

Je nach Flughöhe, wird dein Blick auf für diese Flughöhe gut sichtbare Objekte gelenkt. Bei 100 Metern Flughöhe erkennst du ganz deutlich die Menschen. Bei 1.000 Metern nur große Gebäude und bei 5.000 Metern, Landschaft, Flüsse und Seen und noch höher, bei 10.000 Metern nur noch die Stadt, als ein Objekt, umgeben von anderen Städten.

Stell dir vor, das unser Gehirn beim Lesen eines Textes alle Flughöhen gleichzeitig und damit die verschiedenen Leseebenen auf deiner Landingpage sieht und auswertet.

Prozesse des Gehirns bei der Verarbeitung von Leseebenen auf Landingpages

Für Ersteller Landingpages sind die dies die vielleicht wichtigsten Prozesse des menschlichen Gehirns:

  1. Das Inferieren
  2. Die Wichtigkeit erkennen
  3. Das Interesse wecken

Das Inferieren

Das menschliche Gehirn greift beim Lesen auf vorhandenes Wissen zurück. Das geschieht so schnell, dass du davon faktisch nichts mitbekommst.

Wenn du einen Begriff nicht kennst, erlebst du direkt wie anstrengend die Suche nach der Bedeutung in deinem Gedächtnis ist. Du spürst förmlich den Suchvorgang ablaufen.

Ist die Suche erfolglos, bricht dein Gehirn ab und wendet sich vielleicht wieder dem Text zu. Auf jeden Fall ist der Leser beim Lesen von einem, ihm unbekannten, Begriff unterbrochen worden.

Für deine Landingpage bedeutet das:

Lass den Leser nicht nachdenken!

Wenn wir etwas über einen Apfel lesen, wissen wir nicht nur was das ist, sondern auch wie er schmeckt, welche Form und Farbe er hat und dass Äpfel an Bäumen wachsen.

Das mit den Bäumen ist wahr, die wachsen nicht im Supermarkt 😉

Begriffe die wir kennen, beinhalten verstecktes Wissen, das wir beim Lesen unmittelbar abrufen können. Deshalb ist es nicht notwendig bei Texten allzu sehr in die Tiefe zu gehen, wenn der Leser diese Begriffe kennen sollte.

Den Vorgang, beim Lesen Begriffe mit vorhandenem Wissen zu verbinden nennt man in der Sprachwissenschaft Inferieren. Für den Vorgang ist im menschlichen Gehirn das limbische System verantwortlich.

Mehr über das limbische System erfährst du bei Cognifit

Dieser Vorgang ist wichtig, damit Leser den Text verstehen können.

Für deine Landingpage zahlt sich dieses Wissen direkt aus. Verwende einen deiner Zielgruppe angepassten Wortschatz, bei dem die Leser nicht Nachdenken müssen, sondern die Bedeutung der Begriffe mit dem gespeicherten Wissen in Verbindung bringen können.

Um zu erfahren, wie einfach dein Text zu lesen ist, kannst du dich am Flesh-Reading-Index orientieren.

Diesen Index kannst du für deinen Text leicht bei ganz einfach Rechtschreibprüfung24.de errechnen lassen.

Mach Inhalte auf der Landingpage wichtig

Ein Text wird um so intensiver verarbeitet, je wichtiger der Inhalt für den Leser ist. Als Beispiel kann uns das Nachkochen eines Rezeptes dienen.

Wenn du ein Rezept noch nie ausprobiert hast, dann wirst du intensiv die Schritte und Verfahren durchlesen. Das machst du freiwillig, weil du oder deine Gäste etwas leckeres Essen möchten.

Wenn das Thema deiner Landingpage auf der Leseebene des Lesers nicht wichtig ist, dann wird er sich nur oberflächlich mit dem Inhalt beschäftigen.

Interesse und Relevanz

Würdest du einen Text lesen, der dich nicht interessiert? Vermutlich nicht!

Wie entscheidest du, ob eine Information für dich relevant sein könnte?

Die Prüfung von Relevanz ist ein automatischer Vorgang, den du selber in dein Hirn programmiert hast. Die Funktionsweise ist ähnlich dem Google-Alert, bei dem du definierst, beim Auftauchen definierter Begriffe, einen Alert als E-Mail zu erhalten.

Durch dein Interesse für irgendein Thema – mit dem du dich intensiv beschäftigst, wie z.B. dem Klimawandel oder den Handelspreisen für Tofu, wirst du eine Auswahl an Begriffen in deinem Gehirn abgespeichert haben.

Dein Interesse für Inhalte wird geweckt, wenn diese Begriffe an prominenter Stelle, wie in Schlagzeilen, auftauchen.

Anhand der für dich eingestuften Wichtigkeit (Qualität) des Begriffs, entscheidest du unbewusst, ob du dich mit dem Inhalt beschäftigen willst.

Zu diesem Zeitpunkt weißt du noch gar nicht, ob der Inhalt für dich relevant ist. Das findest du erst heraus, wenn du den Text liest und verstehen kannst.

Relevanz bestätigt das Interesse

Durch die Schlagzeile hast du bereits die 1. Leseebene erfasst und für interessant eingestuft.

Wenn dich jetzt ein Wall of Text anstarrt, wirst du vermutlich sofort aufhören weiter zu lesen. Deinem limbischen System ist es zu anstrengend, die Relevanz in diesem Textblock zu prüfen.

Es sei denn, dir fallen Begriffe auf, die dein Interesse bestätigen und die Vermutung von Relevanz verstärken.

Die 2. Leseebene macht den Unterschied

Die zweite Leseebene sorgt dafür, die Relevanz des Inhalts weiterhin zu garantieren und das Interesse nicht abflauen zu lassen.

Dabei kann die zweite Leseebene sowohl eine Unterüberschrift sein, als auch eine Textstelle in Fettschrift.

Mehrere Leseebenen auf Landingpages einführen

Ein Text kann durch die Veränderung des Stils in viele Leseebenen unterteilt werden:

  1. Schlagzeile
  2. Überschriften inklusive Unterüberschriften
  3. Satzteile in Fettschrift
  4. Satzteile in Fett und Schriftfarbe GRÜN
  5. Satzteile in Fett und Schriftfarbe ROT
  6. Satzteile in Fett und Schriftfarbe BLAU
  7. Text in Normalschrift

Jede Leseebene kann dabei eine eigene Botschaft transportieren. Ob alle Leseebenen sinnvoll sind, muss von dir genau geprüft werden

Wenn du einen Text mit mehr als 2 bis 3 Leseebenen schreiben möchtest, dann mach dich auf eine Menge Arbeit gefasst. Frag dich vorher ob dieser Aufwand sich lohnen wird. Im Zweifel, lass es bei 3 Leseebenen auf einer Landingpage.

Beispiel für Leseebenen auf einer Landingpage

Ein Beispiel für die Leseebenen im Textblock gebe ich dir ein Beispiel für die Einführung von 3 Leseebenen:

Wegen dieser Fehler, die ich gemacht habe, und nur deshalb verlor ich mein gesamtes Vermögen. Durch den damit verbundenen Lernprozess wurde ich unfassbar Reich. Nicht zuletzt sorgten die Fehler für mehr Wissen und ist auf meinem Lebensweg die Summe meiner Erfahrungen geworden, welche ich nicht mehr missen möchte. Aber meine Demenz entreißt mir mein gesamtes Wissen.

Dieser Text beinhaltet neben dem Text insgesamt, verschiedene Aussagen je Leseebenen

  1. Wegen dieser Fehler wurde ich Reich
  2. Mein gesamtes Wissen ist die Summe meiner Erfahrungen
  3. Wegen dieser Fehler verlor ich mein gesamtes Wissen

Durch diese Leseebenen bist du in der Lage, auf deiner Landingpage Interesse für unterschiedliche Leser zu wecken und Scannern die Möglichkeit geben, die Relevanz Inhaltlich zu überprüfen.

Du bist dran. Wie würdest du Leseebenen einsetzen?

Bleib Erfolgreich!

Frank

Twitter
LinkedIn
Facebook

Besser ist Gut

Abonniere mein Landingpage-Rundschreiben und werde immer besser …