Frank Schatz - Der Conversion Optimierer

Damit sich deine Produkte wie warme Semmeln verkaufen!

Selbst wenn du schon über 7 % Conversion-Rate erreichst!

„Wenn du immer wieder das tust, was du immer schon getan hast, dann wirst du immer wieder das bekommen, was du immer schon bekommen hast. Wenn du etwas anderes haben willst, musst du etwas anderes tun! Und wenn das, was du tust, dich nicht weiterbringt, dann tu etwas völlig anderes – statt mehr vom gleichen Falschen!“

Dieses Zitat von Paul Watzlawick hat eine große Bedeutung für die Situation die wir im Internet vorfinden:

  • Wir lesen immer die gleichen Dinge, die angeblich zum Erfolg führen
  • Es gibt immer mehr Leute, die von Anderen FALSCH abschreiben
  • Die meisten Menschen glauben an Muster und handeln nach fehlerhaften Interpretationen
  • Über 90 % aller Internet Unternehmen haben exakt 0 (NULL) Erfolg
  • Diejenigen die ihren eigenen Weg gehen, sind Erfolgreich

 

Wenn du dir Seiten im Internet anschaust, fällt dir bestimmt auf, dass alle Seiten irgendwie gleich sind.

Konformität beherrscht das Internet.

Alles ist austauschbar und beliebig geworden.

Unternehmer fühlen sich mit 10 % Conversion-Rate (abgekürzt CR) überlegen und glauben alles richtigzumachen, weil 1.5 % bis 3 % CR für ein Online-Business als “Norm” gelten.

Diese Unternehmer wissen gar nicht, wie falsch Sie liegen!

Ein Beispiel: Ein Gastronom betreibt eine Bar mit Spezialisierung auf Bier kombiniert mit Indie-Musik aus aller Welt. Die Bar verfügt über 100 Plätzen im Gastraum und befindet sich in einem Gewerbegebiet in Berlin. Die Öffnungszeiten sind von 17:00 bis 24:00 Uhr und freitags und samstags von 20:00 bis 04:00 Uhr.

Unter der Woche ist die Cocktail-Bar im Schnitt zu 60 % mit Gästen gefüllt. Am Wochenende ist die Auslastung im Schnitt bei 90 % und eine Einlasskontrolle wird benötigt, damit die polizeilich vorgeschriebene Höchstgrenze an Gästen nicht überschritten wird. 99 % der anwesenden Gäste kauft mindestens ein Getränk. Im Branchenvergleich nimmt der Laden einen der Spitzenplätze ein.

Der Lifestyle des Gastronomen wird stetig besser, seine Rücklagen wachsen und die Mitarbeiter bekommen ein gutes Gehalt.

Gut, in Pandemiezeiten vielleicht nicht das beste Beispiel, aber es war mal so und wird auch so ähnlich wieder sein.

Jetzt tun wir mal so, als wäre das ein Online Business!

Jeden Tag besuchen zwischen 60 und 90 Personen die Business-Webseite. Der Einfachheit halber sagen wir 100 Besucher täglich. Die kommen rein, gucken sich alles an, lesen die ausliegenden Zeitungen (Lead Magnete), benutzen die Toiletten, verkratzen mit ihren Straßenschuhen das Parkett und beanspruchen Platz. Nach einiger Zeit gehen 92 Leute wieder raus, ohne etwas zu kaufen, 7 Besucher nehmen ein kleines Bier und ein Besucher ein Leitungswasser für seine Kopfschmerztablette.

Danach gehen auch diese 8.

Im Branchenvergleich der E-Commerce Betreiber nimmt der Laden mit einer gut 7-prozentigen Conversion-Rate einen der Top-Plätze ein.

Jedoch könnten die Erträge besser sein. Nach Branchenmeinung kann die Conversion-Rate kaum noch gesteigert werden, denn Offline-Handel kann man nicht mit Online-Handel vergleichen. Also muss die Zahl der Besucher gesteigert werden.

Ich glaube, du merkst es selbst.

Eine übliche Conversion-Rate kann es gar nicht geben!

Dann bräuchte ich nur eine Website mit nichts als einem

 

“Jetzt eine Tüte Mücken Kaufen”-Button"
 
und würde dafür sorgen das so viel Besucher wie möglich auf diese Website kommen. Bei einer “üblichen“ Conversion-Rate von 3 Prozent, würde ich meinen Schnitt schon machen …

Im Regionalteil von t-online.de habe ich eine Aussage des Pressesprechers vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr gelesen. Der hat gesagt:

"Wer einigermaßen Sachverstand hat, kann unsere Fahrkartenautomaten bedienen.”

Ich verspreche dir, die Conversion-Rate deiner Landing-Page zu steigern, ist einfacher als das richtige Ticket am Fahrkartenautomaten des VRR zu lösen.

Natürlich kann man auch noch mehr Features bieten, noch günstigere Preise, noch mehr Produkte, ein neues Design und vor allem neue Farben und dann … dann passiert auch nicht mehr.

Was fehlt dir denn, für eine bessere Conversion-Rate?

  • Ein Tschakka Kurs?
  • Noch ein Coaching?
  • Noch bessere Produkte?
  • Mehr Produkte?
  • Mehr Features?
  • Eine noch genauere Beschreibung wie einzigartig das Angebot und das Unternehmen ist?

Nein. Alles unwichtig!

Gute Geschäfte machst du erst, wenn du anfängst nach dem WARUM zu fragen!

Willst du gute Geschäfte im Internet machen?